Wertstufen bei Vollwertkost

Lebensmittel kann man heutzutage wunderbar in Wertstufen einteilen. Je wertvoller ein Lebensmittel für die Vollwertkost ist, umso höher ist die entsprechende Stufe. Die Wertstufen der Vollwertkost wurden von Prof. Dr. Werner Georg Kollath entwickelt. Dr. Kollath (1892-1970) war ein deutscher Bakteriologe, der die Theorie der Vollwertkost und vor allem die Wertgruppen der Vollwertkost maßgeblich entwickelt hat. Für weitere Informationen möchten wir hier auf Wikipedia verweisen).

Die heutigen Wertstufen

Heute sind aus den Theorien des Dr. Kollath vier Wertstufen übrig geblieben.

Wertstufe 1 – unerhitzte Lebensmittel

Die Wertstufe 1 gilt als sehr empfehlenswert. Die tägliche Nahrungsaufnahme sollte über 50% aus dieser Gruppe betragen.

  • Vollkornbrot, gekeimtes Getreide
  • unerhitztes Gemüse (frisch)
  • unerhitztes Obst (frisch)
  • Mineralwasser (natürlich), Kräuter- und Früchtetee
  • Vorzugsmilch, Rohmilchprodukte
  • frische Kräuter
  • frische Gewürzsamen

Außerdem in Maßen:

  • Nüsse
  • Samen
  • Ölfrüchte

Wertstufe 2 – erhitzte Lebensmittel

Die Wertstufe 1 gilt als empfehlenswert. Die tägliche Nahrungsaufnahme sollte annähernd 45-50% aus dieser Gruppe betragen.

  • Leitungswasser
  • Malz-  oder Getreidekaffee
  • Gemüse (erhitzt)
  • Kartoffeln (erhitzt)
  • Hülsenfrüchte (erhitzt)